Das bin ich heute und vielleicht noch morgen doch alles im Wandel so auch ich... 

Als ich vor 23 Jahren zum ersten Mal Marion Zimmer Bradleys “Nebel von Avalon” gelesen habe, hätte ich nie gedacht, dass ich 20 Jahre später als Priesterin der Göttin ins malerische Glastonbury ziehe um hier aktiv den alten Glauben wieder mit Leben zu füllen.

Ursprünglich komme ich vom Niedderrhein, habe in Deutschland, Holland und Spanien studiert wie der Kapitalismus die Welt zerstört und wie Mann und Frau sich am elegantesten die Ellenbogen in die Rippen rammen im Wettkampf um den schnellsten Burnout.

Danach habe ich acht Jahre in Madrid gelebt und für einen großen IT Konzern gearbeitet… Mein Leben fand nach der Arbeit statt, die ersten Jahren in Kneipen und Bars und nach einer tiefen Depression dann auf der Yoga Matte und in den Wäldern der Sierra de Gredos.

Vor vier Jahren habe ich damals noch das Universum gebeten, mir für meinen Gebutstag einen Workshop zu schicken der mich einen richtigen Schritt weiterbringt… Und so sollte es sein, meine erste Vollmondzeremonie in der Reclaiming Tradition hat mein Leben absolut bereichert und die Magie zurückgeholt…

Inzwischen habe ich etliche Trainings und Ausbildungen gemacht, sitze in verschiedenen Frauenzirkeln, bin Teil von Zeremonien und Ritualen, führe Suchende an die Kraftorte, begleite Menschen auf ihrer Pilgerreise und unterstütze Gruppenleiter bei der Organisation.

Vor drei Jahren habe ich mein Leben der Göttin gewidmet und seither staune ich noch mehr über all die Wunder und Lehren die das Leben bereithält…

Es gibt noch so viel mehr zu sagen, doch mag es für den Augenblick reichen…